Schiene schussfest montieren

Bevor wir starten, ein paar kurze Hinweise:

  • Wir beschreiben hier, wie wir arbeiten, und sind uns im Klaren, dass es andere Vorgehensweisen beim Montieren von Schienen gibt. Wir erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und teilen hier unsere Erfahrungen mit dir.
  • Kurz gesagt, wir empfehlen das „Verkleben“ der Schiene und die „Behandlung“ der Schrauben mit Schraubensicherung für die schussfeste Montage von Picatinny Schienen / Rails.
  • Bevor du an deinem Gewehr arbeitest, führe eine Sicherheitsüberprüfung deiner Waffe durch und entnehme den Verschluss und ggf. das Magazin. 

Die Vorbereitung:

Bei alten Gewehren die bestehende Schiene und das Zielfernrohr demontieren. Hier kann dir bei verklebten Schrauben der Einsatz eines Heißluftföhns helfen. Das Erwärmen der Klebestellen hilft das Klebesiegel mit weniger Kraft aufzubrechen. Du löst dann die Schraubverbindung, ohne dass der Schraubenantrieb beschädigt wird bzw. dein Inbuss oder Torxschlüssel durchdreht. Reinige die Gewindebohrungen von Kleberesten.

Bei Neuwaffen können die Bohrungen auf dem System mit kleinen Madenschrauben verschlossen sein, um das Gewinde zu schützen (diese ggf. entnehmen bzw. demontieren).

Überprüfe, ob die Schiene passt:

Im ersten Schritt legst du die Schiene auf das System und verschraubst diese provisiorisch. Warum? Nun, du überprüfst, ob die Schiene auf das System und die Schrauben in die Gewindelöcher passen. 

Du drehst die Schrauben ins Gewinde, bis diese von selber stehen (kein Festziehen der Schrauben).

Gerade bei alten Büchsen oder Gewehren, die in mehreren Ländern in Lizenz gefertigt werden, kann es Unterschiede geben. Wenn alles passt, demontiere die Schiene wieder.

Kontakt-/Klebestellen vorbereiten:

Die Stellen, an denen die Picatinny-Schiene auf dem System aufliegt, werden so bearbeitet, dass der Kleber optimal haften kann.

Hierzu schleifst du die Brünierung der Kontaktstellen von Schiene und System an. Dort, wo der Kleber halten soll, musst du eine „raue“ Oberfläche schaffen. Wir nehmen hier ein Schleifpapier mit 120iger Körnung und schleifen diese Stellen leicht an (drei-/viermal mit wenig Druck).

Danach entfettest du die Kontaktstellen der Schiene, des Systems sowie die Gewindebohrungen auf dem System. 

Im nächsten Schritt mischst du deinen 2-Komponenten-Epoxidharzkleber (bsp. Uhu Endfest 300) an. 

Trage diesen auf die vorbereiteten Kontakt-/Klebeflächen und setze die Schiene so auf das System, dass du die Schiene verschrauben kannst. 

Nun nimmst du die Montageschrauben, mit denen du die Schiene auf dem System fixierst, und behandelst diese vorab mit einer mittelfesten Schraubensicherung. Hier kannst du einen Tropfen auf das Gewinde der Schraube applizieren oder die Flüssigkeit direkt in die Gewindebohrung auf dem System (Sackloch) tropfen. Wichtig ist, dass es sich um eine mittelfeste und niedrigviskose (dünnflüssige) Schraubensicherung handelt. 

Setze die Schiene auf das System und verschaube die vorbehandelten Schrauben. Das Drehmoment liegt meist bei 3 Nm, kann aber auch variieren und ist je nach Schiene auf der Verpackung abgedruckt.

Nun wartest du 24 Stunden, bis der Kleber ausgehärtet ist, und kannst nun dein Zielfernrohr auf die Schiene montieren.

Also was brauchst du für die Montage?

  • Heißluftpistole
  • Schleifpapier 120iger Körnung 
  • Entfetter 
  • 2-Komponenten-Epoxidharzkleber (Endfest)
  • Schraubensicherung (Mittelfest und Niedrigviskos)
  • Drehmomentschlüssel für Torx oder Inbuss (je nach Schraubenantrieb)
Warenkorb
Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner